Teamvorstellung #5

22. April 2014

Ostern ist vorbei und wir werfen einen Blick auf das nächste Team – Die Hollensteiner Montagskicker

Hollensteiner Montagskicker_Seite_3

Die Hollensteiner Montagskicker sind eine Truppe bestehend aus begnadeten Anti-Kickern, Sport-Legasthenikern und einem Versicherungsvertreter. Das Gründungsdatum der Mannschaft konnte nicht genau eruiert werden, wobei der Zeitraum vom September bis November 2012 am wahrscheinlichsten erscheint. Als Grund dafür könnte man den Bierkonsum nach dem wöchentlichen 2 stündigen „Fußballspiel“ nennen.

Vorwiegend spielt die Mannschaft in der Halle. Jedoch wird bei Schönwetter auch der hiesige Fußballplatz in Niederösterreich unsicher gemacht. Diese Option ist bei den Spielern jedoch nicht die erste Wahl, aufgrund mangelnder körperlicher Ausdauer und fehlender Übersicht am großen Feld. Nicht zu vergessen sind die nicht vorhanden fußballtechnischen Fähigkeiten wie das Stoppen des Balles, Führen des Balles und dem Schießen.

Die Spielanlage der Mannen aus dem schönen Ybbstal gestaltet sich wie folgt: die Hollensteiner Montagskicker spielen nicht auf Sieg-sie spielen auf Schadensbegrenzung. Jede Niederlage die nicht zweistellig ausfällt wird als Sieg gewertet und auch entsprechend gefeiert.

Hollensteiner Montagskicker_Seite_2

Weitere Ausführung zur Strategie, Spielaufbau, Stärken des Teams etc. gibt es leider nicht bzw. möchten wir hier nicht weiter ausführen. In erster Linie weil die oben genannten Eigenschaften/Fähigkeiten nicht vorhanden sind.

Mit der Anmeldung zur Stierwoscha Trophy konnte die Mannschaft den bisher größten Erfolg verbuchen. Geplant sind Trainingsspiele in den kommenden Monaten gegen verschiedenste Teams um am großen Feld Spielpraxis zu erlangen, damit das Ziel unter 10 Gegentoren zu bleiben erfüllt werden kann.

Und wer weiß, Turniere haben bekanntlich eigene Regeln und schon so manch Außenseiter konnte überzeugen. Vielleicht geht am 15. Juni auch ein neuer Stern am Fußballhimmel auf.

Hollensteiner Montagskicker_Seite_1